Film ab! Neues SFB 841 Video "Autoimmune Hepatitis" geht online

5.1.2016

Unbehandelt ist die Autoimmune Hepatitis (AIH) eine sehr aggressive Lebererkrankung und führt innerhalb weniger Jahre zu einer Leberzirrhose. Rechtzeitig entdeckt lässt sich eine autoimmune Hepatitis aber sehr gut mit Medikamenten behandeln, die das Immunsystem drosseln. So ist trotz dieser chronischen Erkrankung ein Leben weitgehend ohne Einschränkungen der Lebensdauer und der Lebensqualität möglich. Die Krankheit entsteht, weil die eigene Immunabwehr Leberzellen angreift. Welche Eiweißstrukturen die in die Leber einwandernden Lymphozyten dabei genau erkennen und zerstören, ist jedoch weitgehend unbekannt. Hier setzt ein Teilprojekt des SFB 841 an: Die Wissenschaftler wollen die Autoantigene, gegen das die Entzündungsreaktion gerichtet ist, identifizieren und damit neue Therapieansätze finden. Das aktuelle Video aus der sfb841-tv Reihe “Krankheitsbilder der Leber” begleitet eine AIH Patientin, beschreibt die Erkrankung und gibt einen Einblick in bestehende Therapiemöglichkeiten und Forschungsaktivitäten.

Autoimmune HepatitisVideoarchiv

online seit 23.12.2015

Weitere Informationen zum Teilprojekt B5 finden Sie hier: Antigen specificity and function of tissue infiltrating T cells in autoimmune liver disease

Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder vermitteln Ihnen einen Interviewpartner zum Thema. Bitte kontaktieren Sie uns unter i.cassens@uke.de.