Homepage der Klinischen Forschergruppe 306 "Primär Sklerosierende Cholangitis" online

30.11.2016
Seit Beginn des Jahres fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen einer Klinischen Forschergruppe (KFO 306) die Erforschung der Primär Sklerosierenden Cholangitis (PSC). Hierbei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung der Leber, für die es bisher keine kausale Therapie gibt. In der KFO 306 wurde die wissenschaftliche Expertise führender Fachleute am UKE und an anderen Einrichtungen zusammengeführt, um die Krankheitsursachen umfassend zu ergründen und interdisziplinär neue Therapieansätze zu entwickeln.

KFO 306

Seit dieser Woche ist nun die neu gestaltete Homepage der KFO 306 online. Hier finden Sie alle Informationen zu den Zielen der Forschergruppe, eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Teilprojekte und Kontaktinformationen der beteiligten Wissenschaftler: Homepage KFO 306.

Mit der Fokussierung auf eine Erkrankung ist die KFO 306 komplementär zum Sonderforschungsbereich 841 ausgerichtet, dessen Schwerpunkt es ist, das komplizierte Wechselspiel zwischen Leberschädigung, Entzündung und Reparatur zu verstehen. Der Sprecher der Klinischen Forschergruppe, Prof. Dr. Ansgar W. Lohse, sowie ihr wissenschaftlicher Leiter, Prof. Dr. Christoph Schramm, beschäftigen sich seit vielen Jahren mit der Pathogenese, Diagnostik und Therapie autoimmuner Lebererkrankungen.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung des UKE zur Einrichtung der KFO 306 hier.