Leberforschung aktuell: Wie das Hepatitis-B Virus den Fettstoffwechsel der Wirtszelle beeinflusst

10.07.2014

Chronisch mit dem Hepatitis-B Virus (HBV) infizierte Patienten weisen Änderungen im Fettstoffwechsel auf. Doch wie genau beeinflusst der Erreger die Aufgaben der Leberzelle? Nach neuesten Erkenntnissen hat bereits das Andocken des Virus an die Oberfläche der Wirtszelle weitreichende Konsequenzen: Die Viruspartikel blockieren einen Rezeptor (NTCP), der unter anderem auch für die Aufnahme von Gallensäuren ins Zellinnere verantwortlich ist. Wissenschaftler um Prof. Maura Dandri und Prof. Jörg Heeren konnten nun zeigen, dass die Zelle mit deutlichen Anpassungen auf diese Störung des Fettstoffwechsels reagiert. So wird nach einer HBV Infektion beispielsweise ein Enzym drastisch vermehrt, welches eine Schlüsselrolle in der zellinternen Gallensäureproduktion spielt. Für die Wissenschaftler führen diese Erkenntnisse zu neuen höchst interessanten Fragestellungen: Denn auch um Wirkstoffe bestimmter Medikamente aufzunehmen, benötigt die Leberzelle ihre NTCP Rezeptoren; bei HBV infizierten Patienten könnte die Wirksamkeit dieser Arzneien reduziert sein.

Quelle:
Oehler N, Volz T, Bhadra OD, Kah J, Allweiss L, Giersch K, Bierwolf J, Riecken K, Pollok JM, Lohse AW, Fehse B, Petersen J, Urban S, Lütgehetmann M, Heeren J, Dandri M
Binding of hepatitis B virus to its cellular receptor alters the expression profile of genes of the bile acid metabolism
Hepatology. 2014 Apr 8. doi: 10.1002/hep.27159. [Epub ahead of print]

Weitere Informationen zum SFB Teilprojekt A5 von Prof. Maura Dandri “Molecular mechanisms of hepatitis B virus persistence in chronically infected uPA chimera mice” finden Sie hier.

Weitere Informationen zum SFB Teilprojekt B6 von Prof. Jörg Heeren “TREM-2 als regulatorischer Faktor der metabolischen Leberentzündung und NASH-Progression” finden Sie hier.