SFB-Wissenschaftler erhält „ERC Starting Grant“

05.08.2013
Prof. Dr. Samuel Huber, der eine Nachwuchswissenschaftlergruppe im SFB 841 und den Bereich Molekulare Gastroenterologie an der I. Medizinischen Klinik des UKE leitet, erhält vom Europäischen Forschungsrat (ERC) von 2014 bis 2018 rund 1,5 Millionen Euro für sein Forschungsprojekt „Identifying the immune and microbial network controlling the IL-22 – IL-22bp axis to open the doors for targeted therapies“.

Mit dem Fördergeld will Prof. Huber in Zusammenarbeit mit Dr. Till Strowig vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung genauer untersuchen, wie Darmbakterien den Botenstoff Interleukin 22 – maßgeblich an Regenerationsvorgängen und Infektabwehr des Körpers beteiligt – und dessen Gegenspieler, den löslichen Rezeptor Interleukin 22 Bindeprotein, regulieren. Mit einem tieferen Verständnis des Zusammenspiels von Darmflora und Immunsystem eröffnen sich Chancen, neue Therapien gegen chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Dickdarmkrebs oder eine verbesserte Wundheilung zu entwickeln.

UKE Pressemitteilung.